Zielvereinbarungen professionell managen

                      
Führungskraft und Mitarbeiter einigen sich auf die Realisierung von Zielen. Die konkrete Leistung jedes Mitarbeiters ist zu ermitteln und entsprechend der Vereinbarung zu belohnen. Das Unternehmen sind verpflichtet, Zielvereinbarungen als variablen Gehaltsanteil fehlerfrei und nachvollziehbar abzurechnen. Der Abgleich mit Excel-Listen lässt sich automatisieren: Automatisierte Prozesse reduzieren Kosten und vermeiden Fehler.

Bei der Führung von Mitarbeitern mit Zielvereinbarungen, handelt es sich um die Abfolge administrativer Prozesse von der Vereinbarung der Ziele bis zur Auszahlung: Eingereichte Anträge sind zu prüfen, der Grad der Zielerreichung des Mitarbeiters ist zu ermitteln und die Vergütung zu berechnen und auszuzahlen.

Der Anspruch des Mitarbeiters kann je nach Zielvereinbarung abhängen von

  •  Verkauften Produkten / vermittelten Verträgen
  •  Grad der Zielerreichung
  •  Laufzeit des vermittelten Vertrages oder Produktlebensdauer
  •  Kundensegment wie Neukunde oder Bestandskunde
  •  Zielvereinbarung des Vertriebsmitarbeiters
  •  Position im Unternehmen 
  •  welche Führungskraft ihn aktuell betreut

Vertriebsorganisationen prüfen bei eingereichten Anträgen Rechnungs- und Lieferanschrift, Bonität des Kunden und Produktangebot. 

Ist der Anspruch auf Vergütung ermittelt, kann der Zeitpunkt der Auszahlung noch vom Vertragsbeginn oder Zahlungsbeginn des Kunden abhängen.

Die Abrechnung der Zielvereinbarungen ist am effizientesten, wenn die Prozesse konsequente automatisiert sind:

  •  Einzelne Arbeitsschritte lassen sich delegieren
  •  Das Management kann Fortschritte nachverfolgen
  •  Jeder Bearbeitungsstand ist kontrollierbar

Verwaltungskosten blähen sich bei Wachstum auf - bei automatisierten Prozessen bleiben die Verwaltungskosten stabil. Bei nicht automatisierten, manuellen Tätigkeiten kann alleine Urlaubsvertretung problematisch sein.

Über FABIS

FABIS konzentriert sich seit 1988 auf die Entwicklung von Abrechnungssystemen und Vertriebssteuerung. Zu den Anwendern gehören Unternehmen, die den Verkauf systematisch steuern aus der Finanzdienstleistung, Telekommunikation, Energieversorgung, Fertighausbau, Messe- und Reiseveranstaltung.

Grundfunktionalitäten der FABIS Vertriebssysteme sind Revisionssicherheit, Internationalisierung, Zugriffsrechte nach Position im Unternehmen und die anpassbare Oberfläche. Der modulare Aufbau des offenen Java-Systems unterstützt sowohl schnelle Integration als auch Datenaustausch mit vorhandenen IT-Systemen. Schnittstellen werden definiert und nicht programmiert.

FABIS realisiert aus einer Hand praxisnahe Analyse, Konzeption, Softwareentwicklung, Einführung sowie Betreuung. Die Vertriebssysteme sind als Cloud-Lösung oder als Hosting-System einzusetzen.

Ansprechpartner:  
Nicola Strätz 
Vertriebsleitung
Durchwahl: +49 951 98046-107 
Telefax: +49 951 98046-150  
Email:
FABIS   
Ottostr 15   
96047 Bamberg 
Web: