Auswirkungen der DSGVO auf Ihre Talentmanagementprogramme

 

Die DSGVO (GDPR) ist in aller Munde und viele wissen nicht, was Sie im Bereich Human Ressource was auf sie zukommt. Denn gerade im Personalbereich werden die Arbeitnehmerrechte sowohl von derzeitig beschäftigten als auch von ehemaligen Mitarbeitern gestärkt. Die Personalabteilung muss auf Anforderung persönliche Daten der Betroffenen zur Verfügung stellen und diese bei Bedarf löschen. 

Unternehmen sollten daher sehr sorgfältig über die Folgen nachdenken, wenn Einzelpersonen diese Rechte geltend machen. Sie müssen die Prozesse in den Blick nehmen, die ihnen zur Unterstützung dieser Personen zur Verfügung stehen.

Die neue Transparenz der Daten hat zur Folge, dass Informationen eventuell prozessbeteiligten Mitarbeitern zur Verfügung gestellt müssen. Dies bedeutet für einige Unternehmen, dass ein Kurswechsel in Hinblick auf die Unternehmenskultur nötig wird.

Dennoch bieten die Änderungen die Gelegenheit, bisherige geschlossene Prozesse durch einen relevanten, kontinuierlichen und transparenten Austausch zum Thema Leistung und Entwicklung zu ersetzen.

Haben Sie Fragen oder Hinweise? Dann wenden Sie sich bitte an Anja Freiheit unter afreiheit@saba.com. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.